Everglades Nationalpark

Artikel bewerten
(3 Stimmen)

Everglades Nationalpark

Die Everglades sind der größte Nationalpark Floridas.

Sie erstrecken sich über eine Fläche von über 6.000 Quadratkilometern

Die meisten Besucher beginnen ihre Reise am Main Visitors Center. Von dort windet sich eine Straße (State Hwy 9336) über 60 Kilometer bis nach Flamingo am Ende der Florida Bay. Die Strecke führt über endlose Prärien, vorbei an dunklen Teichen.

Auf den Bauminseln wachsen unter anderem Gummibäume und Königspalmen. Links und rechts der Straße sind Wege angelegt, um den Besuchern einen Einblick in die Flora und Fauna zu ermöglichen. Es muss nicht unbedingt die ganze Strecke gefahren werden, denn gleich nach Parkeingang (ca.1 km) befindet sich der Anhinga Trail und der Gumbo Limbo Trail. Auf diesen beiden Trails wird man garantiert schon einiges an Tieren wie Alligatoren und Vögel beobachten können. 

Ebenfalls berühmt für sein Tierreichtum sind das "Shark Valley" das vom Highway 41 (Tamiami Trail) erreichbar ist. Hier gibt es ein Visitor Center um sich eine Karte und Informationsmaterial zu besorgen und über die Tram Tour gelangt man zum Observation Tower.

Zu den Bewohnern der Everglades zählen unter anderem rund 350 Vogel-, 60 Amphibien- und 40 Säugetierarten. Zu den größten Einwohnern gehören Alligatoren, Spitzkrokodile, Phytons, Seekühe (Manatees) und Schwarzbären.

 

Unser Tipp
Unbedingt mit Mückenspray (z.B. Off) einsprühen und zwar zu jeder Jahreszeit! Ansonsten einfach irgendwelche der vielen Trails ausprobieren, Alligatoren sieht man in den Everglades 100%tig.

 

 

       

 

Gelesen 3086 mal

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.